„Superfood“ Sellerie

[Dieser Artikel enthält evtl. Werbung in Form von Produktnennung und Affiliatelinks]

Eines der zahlreichen „Superfoods“, die unsere Ernährung ausmachen – genaugenommen essen wir nichts anderes, denn alle natürlichen Nahrungsmittel, Früchte, grüne Blätter, Gemüse … sind Superfoods! Je frischer desto besser. Wildfrüchte, Wildkräuter – noch besser! Was aus dem reichen Spektrum unserer Nahrungspalette nun gerade deine speziellen Superfoods sind, verrät dir dein Appetit.

Es werden drei Varietäten von Sellerie unterschieden: Schnittsellerie, bei dem nur die Blätter zum Würzen verwendet werden, Stangensellerie und Knollensellerie. Bei uns steht grad der Stangensellerie hoch im Kurs. Ganz frisch und knackig schmeckt er lecker als Knabberei zwischendurch, als grüner Nachtisch nach süßen Früchten oder zum Abendessen, kombiniert beispielsweise mit Tomaten oder eingedippt in Mandelmus.

Sellerie als knusprig-salzige Ergänzung zu Gurkenspaghetti

Stangensellerie als knusprig-salzige Ergänzung zu Gurkenspaghetti



Sellerie enthält hohe Mengen an Magnesium, Kalium und Calcium, was zu einem ausgeglichenen Nervensystem beiträgt. Der hohe Gehalt an Phthaliden (bestimmte ätherische Öle), die Stresshormone abbauen sowie für entspannte Arterienwände sorgen, führt zu einer blutdrucksenkenden Wirkung.(Quelle) Reich an Vitaminen ist er außerdem, und enthält Terpene, die das Wachstum schädlicher Pilze und Bakterien im Mund- und Rachenbereich sowie im Magen hemmen. (Quelle)

In Deutschland wird Staudensellerie von Juli bis Oktober geerntet. Wenn du ihn kaufst, achte auf frische, grüne Blätter – sie zeigen dir, wie frisch der Sellerie ist. In einer Plastiktüte kannst du ihn im Gemüsefach des Kühlschranks mehrere Tage aufbewahren – aber natürlich schmeckt & tut er am besten, wenn du ihn möglichst frisch verzehrst.

Uns schmecken zum frischen Verzehr nur die Stangen; die Blätter trockne ich und verarbeite sie dann im Blender zu Pulver, das ich zum „Salzen“ von Patés und Dipps verwende. Ein leckerer Snack aus Sellerie, der auch bei Kindern gut ankommt: schneide die Stangen quer in 3-4mm breite Scheibchen und serviere sie als Knabberzeug (rohe Flips)!

Auf der Suche nach herzhaften, nicht zu fettigen, rohen Rezepten für dein Abendessen? Mein eBook „Herzhaftes & Süßes. Ganz einfach.“ enthält 9 herzhafte & 9 süße einfache Rohkostrezepte!

Weitere Infos dazu findest du hier.


Gern kannst du dich auch für meine kostenlosen Inspirationsmails eintragen, die du dann ca. alle 1-2 Wochen erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte.
Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Happy Healthy Raw & Free - Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal "Happy Healthy Raw & Free" für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 😀



*Manche Links hier sind Affiliate-Links. Das heisst, wenn du über diese Links etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Der Preis, den du beim jeweiligen Anbieter bezahlst, erhöht sich dadurch nicht. Damit unterstützt du meine Arbeit hier. Vielen Dank dafür! Ich setze Affiliate-Links nur zu Anbietern, bei denen ich auch selbst bestelle.


Sharing is caring! - Diesen Artikel teilen:

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *