roh veganes fingerfood

Happiness-Strategie: wie deine Ernährungsumstellung oder andere Lebensveränderungen gelingen

Kennst du das? Du möchtest deine Ernährung umstellen. Regelmäßig Sport treiben. Jeden Morgen meditieren. Mehr lesen, statt deine Zeit in den Social Media oder vor dem Fernseher zu vertrödeln. Dein Buch schreiben, deine Selbstständigkeit aufbauen, dein Leben umstellen … irgendetwas ändern/neu beginnen – und es gelingt dir einfach nicht, wirklich anzufangen, bzw. dauerhaft dabei zu bleiben.

Du weißt genau, warum du das tun möchtest. Du hast einen Plan. Und trotzdem – stehst du dir irgendwie selbst im Weg.

Wenn dir das bekannt vorkommt, und du auch noch nicht herausgefunden hast, wie du dich selbst am besten und wirksamsten dazu motivieren kannst, das zu tun, was du wirklich willst – dann lies am besten mal weiter. 🙂

Übungen in Einfachheit

Über Jinjee’s Newsletter kam heute eine schöne Anregung: Eine Gruppe von Menschen hat Anfang des Sommers ein interessantes Experiment gestartet. Unter dem Motto „Six items or less“ („Sechs Teile oder weniger“) haben sie sechs Kleidungsstücke ausgewählt (Socken, Unterwäsche, Bade- und Sportkleidung nicht mitgerechnet) & nur diese einen Monat lang getragen. Natürlich mit der Möglichkeit, sie zwischendurch zu waschen 😉

Die TeilnehmerInnen haben das Experiment durchweg als sehr befreiende Erfahrung beschrieben. Ein Paar hat das Ganze noch erweitert: sie haben ihren gesamten Besitz (einschließlich Auto, Kleidung, Geschirr etc) auf 100 Teile pro Person reduziert.