Neubeginn

Die große Veränderung. Für eine Welt in Liebe und Freiheit

[Dieser Artikel enthält evtl. Werbung in Form von Produktnennung und Affiliatelinks]

Sicher hast du es bei körperlichen Heilkrisen auch selbst schon erfahren: bevor es besser wird, wird es manchmal erst schlimmer. Vielleicht geht es auch eine Weile auf und ab. Und nicht immer sieht die Heilung (zunächst) so aus, wie du sie dir vorgestellt hast.

So ist es auch momentan in unserer Welt: so viele von uns haben sich Veränderung gewünscht. Eine neue Welt. Und es passiert. Jetzt! In jedem & jeder von uns. Und, für alle sichtbar, da draußen in der Welt. Vieles davon sieht erstmal sehr erschreckend aus. Das, was wir nicht mehr wollen, geht. Und es geht nicht sanft und leise. Es macht Lärm, es wehrt sich, es schmerzt vielleicht. Es zeigt uns immer und immer wieder, was auch in uns alles gehen darf.

  • Du darfst erkennen, ob du weiterhin eine Maske tragen willst – sichtbar und unsichtbar.
  • Du darfst erkennen, dass du nicht wirklich frei warst – und wie frei du tatsächlich sein kannst. (Wirkliche Freiheit ist Freiheit von Angst!)
  • Du darfst erkennen, dass dein Leben, dein Sein, die Umsetzung dessen, was du wirklich willst, allein in deiner Macht liegt – und dass du diese Macht niemals wieder an jemand anderen abgeben darfst & willst.

Du bekommst IMMER genau das, was du brauchst, um zu heilen, zu lernen, zu wachsen. Auch wenn du es vielleicht oft erst im Nachhinein erkannt hast, denn so oft entspricht es nicht dem, was du dir vorgestellt hast. Was du zu brauchen glaubtest. Ich habe aufgrund der Krankheit meiner Tochter (nach vielen Zeichen vorher, die ich nicht vollständig verstanden hatte) zur Rohkost gefunden. Die akute Zeit ihrer Erkrankung kam mir damals wahrhaftig nicht vor wie ein Geschenk – doch es war genau das! Das ist nur ein Beispiel von vielen. Sicher hast du auch schon solche Erfahrungen gemacht. Einen Job verloren, Krankheit, eine Trennung durchlebt – schmerzhafte oder mühsame Lebensphasen, die dich aber schließlich weiter gebracht haben auf deinem Weg. Dir etwas gezeigt haben, was deinem wahren Ich viel mehr entspricht.

Momentan bekommen wir dies alles – alle, gemeinsam. Geballt. Hier geschieht eine so große Veränderung. Ein Sprung in eine neue Dimension – für uns alle. Es war an der Zeit, es hat sich seit Jahren angekündigt, ist immer schneller, intensiver, näher gekommen – und jetzt ist es HIER. So viele erwachen jetzt, auf unterschiedlichen Ebenen. Es IST herausfordernd, möglicherweise schmerzhaft. Es braucht viel Kraft, Fokus, Disziplin. Doch du kannst das!

Das Wichtigste ist: bleib im Vertrauen!

Tue im außen, was immer sich für dich richtig und notwendig anfühlt. Ich selbst gehe weiterhin maskenlos durch die Welt. Gehe raus, in die Natur, unter die Menschen. Ich trage meine Schwingung in die Welt, meditiere allein und gemeinsam mit anderen, zuhause, in der Natur und bei Veranstaltungen, lächle Menschen an, helfe, wenn irgendwo Hilfe gebraucht wird.

Du wählst selbst, welche Handlungen jetzt für dich die richtigen sind. In jedem Augenblick. Wähle von einem Standpunkt der Liebe aus, nicht aus der Angst! Demonstriere friedlich für das was du willst, wenn du das möchtest.  Wichtig ist das „FÜR“ – statt eines „GEGEN“. Auch wenn das im Außen manchmal gleich aussieht; deine mentale Einstellung macht einen Unterschied!

Vor allem aber: Kümmere dich weiterhin gut um dich! Denn was wir jetzt brauchen, das sind nicht neue Anführer oder neue Heilmethoden. Sondern wir brauchen unsere tiefste Wahrheit. Unser Leben dessen, was unser Herz wirklich will. Handlungen, die auf unserer inneren Wahrheit fußen, nicht auf jahrelang angelernten Mustern. Handlungen, die wir aus Liebe wählen – statt aus Angst.

Ja, da sind viele Meldungen, die erschreckend klingen. Dich vielleicht Angst fühlen lassen. Das ist okay. Fühl sie. Doch wisse, dass die Angst keine Macht hat über dich – solange du das nicht glaubst! Du entscheidest, was du glauben willst und was nicht. Fühle sie, wenn sie da ist. Und dann geh weiter! Mut heisst nicht, keine Angst zu haben – Mut heisst nur, dass man trotzdem springt. Trotzdem weitergeht.

Reinige dich! Achte auf deinen Körper, deine Gedanken, deine Gefühle!

Je mehr wir uns selbst reinigen, unseren Geist, unser Herz, unseren Körper reinigen und rein erhalten und damit unsere Selbstheilungskräfte erhöhen, desto weiter schreitet nicht nur unsere eigene Heilung voran, sondern zugleich auch die Heilung der Welt. Wir erlauben anderen, ebenfalls zu heilen und zu wachsen. Und diesen Wandel der Welt mit all seinen Herausforderungen einfacher für uns alle zu gestalten.

Alles, was in diesem Moment außerhalb oder innerhalb von dir auftaucht, willkommen zu heißen, bringt Freiheit!

Der konditionierte Geist wird dir sagen, dass du das nicht tun solltest, weil er glaubt, dass er durch Widerstand frei wird. Das Gegenteil ist der Fall! Wenn du dich widersetzt, wirst du noch mehr feststecken. Wenn du nicht mehr an das glaubst, was der Verstand sagt, wirst du erkennen, dass der schnellste Weg für Veränderung darin besteht, das anzunehmen, was ist. In diesem Moment ist das Leben frei, sich durch dich zu bewegen. Der konditionierte Verstand versteht davon nichts!

Die sogenannten „Bösen“ werden nicht von der Bildfläche verschwinden, wenn wir das, was sie uns zeigen, nicht in uns selbst erlösen. So etwas wie „das Böse“ gibt es nicht! Es gibt nur Energie. Angst oder Liebe. Wir sind aufgewachsen in einer Welt, die ganze Kulturen rund um die Angst aufgebaut hat. Unser Wirtschaftssystem basiert darauf, Menschen in Angst und damit Unfreiheit zu halten. Geld verdienen „müssen“, funktionieren müssen, keine Zeit und Muße für das, was unser Herz will. Konsumieren – denn wer nicht bekommt, was er wirklich braucht, erlernt Abhängigkeit von dem, was er bekommen kann. Sparen. Versicherungen. Impfungen. NEMs. Rituale, Gebete, Gebräuche, die uns schützen sollen. Mit jeder Durchführung bestätigen wir uns, dass da etwas ist, vor dem wir uns schützen müssen.
Soviel Angst wird da in uns hervorgerufen, dass wir kraft unserer Aufmerksamkeit darauf im Außen die Verkörperungen des Bösen manifestieren – sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Doch all das – ist nur Illusion!

Das einzige, was wahr ist, ist die Liebe. Die eine große göttliche allumfassende Liebe. Die Liebe, die du bist. Die ich bin. Die wir alle sind. Unser wahrer Kern.

Erkenne die Illusion der Angst. Befreie dich davon. Finde zu dir, in deine Liebe, und lebe sie, in jedem Moment. In jeder kleinen Handlung!

Die erlernte Unterdrückung unserer Gefühle führt auch dazu, dass wir vieles gar nicht mehr fühlen können. Uns so weit von uns und unserem Herzen entfernt haben, dass wir nicht spüren, wie falsch so vieles ist, was wir tun. Denn ja, Menschen tun Dinge, mit denen sie anderen Schaden zufügen. Menschlichen und mehr noch nicht-menschlichen Lebewesen. Das sind Aktionen, die gegen die Naturgesetze verstoßen – und sie ziehen Reaktionen nach sich.

Erkenne alle deine Gefühle – auch die, die sich nicht so angenehm anfühlen. Die du lieber nicht fühlen würdest. Von denen du gelernt hast, dass sie nicht „gut“ seien, nicht da sein dürften. Vor denen du dich deswegen vielleicht sogar fürchtest – und die du deswegen von dir abgetrennt hast und als böse oder unvollkommen oder falsch verurteilst. Das sind sie nicht. Es sind Gefühle. Mehr nicht. Sie gehören zu dir. Oftmals zeigen sie dir noch alte Wunden, die du nicht hast heilen lassen. Aus Zeiten, als du dir selbst nicht erlauben konntest, zu fühlen was da ist. Fühl es jetzt. Sieh es an. Lass es da sein. Nur so heilst du. Es ist vielleicht nicht schön zuerst, doch es gehört zu dir. Und es macht dich zu dem einzigartigen, wundervollen, liebenswerten Wesen, das du bist!

Dich selbst mit all deinen Gefühlen, zu spüren und anzunehmen, ist der erste wichtige Schritt. Zu dem auch das Erkennen und Loslassen der eigenen Ängste gehört.
Suche nicht mehr im Außen nach Schuldigen und Bösewichtern zu suchen, sondern höre auf, diese selbst zu kreieren mit deiner fehlgeleiteten Aufmerksamkeit.
Kämpfe nicht mehr im Außen gegen andere, gegen das vermeintliche Böse. Sondern lausche nach innen. Erkenne dich selbst, reinige dich selbst. Tauche in in die Liebe, die du bist, und handle von diesem Platz aus.

Ersetze deine Rituale „gegen das Böse“ oder „für Schutz“ durch Rituale der Dankbarkeit – für ALLES, was in deinem Leben ist.

Je klarer du bist, im Kopf, Körper, Herz, je freier von alten verdrängten Verletzungen und von Angst, desto besser kannst du deine Gefühle auch erkennen und dich, bewusst, von ihnen leiten lassen in deinen Handlungen.

Ab und zu Widerstand zu spüren, entsetzt zu sein, wütend zu sein – ist total normal. Doch wenn du merkst, dass du im Widerstand feststeckst, besinne dich zurück auf die Wahrheit. Auf deine ganz eigene innere Wahrheit. Auf das, was deine Seele will. Es hat einen Grund, dass du jetzt hier bist. In genau dieser Situation, an genau diesem Ort. Deine Seele hat sich exakt dies hier ausgesucht, um zu wachsen, zu lernen, zu helfen! Du bist ein wichtiger Teil dieser Veränderung!

Annahme vs Hinnahme

Alles anzunehmen, was ist, ist nicht gleichbedeutend damit, alles hinnehmen, was andere dir aufzwingen/antun wollen.

Dich gut um dich und deinen Körper zu kümmern, heisst auch, ihn vor Schäden zu bewahren. Tu das JETZT – mit den Mitteln, die dir unverändert zur Verfügung stehen. Du wählst selbst aus, was du in deinen Körper und deinen Geist hineinlassen willst und was nicht. Nahrung, Medikamente. Gedanken! Wähle sorgsam – nur du selbst kannst entscheiden, was für dich in diesem Moment wichtig und richtig ist! Handle auch hierbei in diesem Moment – nicht in der Zukunft!

Und wenn deine Entscheidungen im Widerspruch zu den momentanen Regeln der Welt da draußen stehen – dann finde deinen Weg, damit umzugehen. Lebe DEINE Wahrheit! Aus deinem Herzen. Aus der Liebe zu dir und allen darin. Für mich bedeutet das momentan eben z. B. auch, keine Maske zu tragen. Aus Liebe zur Gesundheit, zur Freiheit, zur Gemeinschaft – aller! Deshalb tue ich das nicht. Ganz friedlich.

So vielen Menschen fallen immer mehr Aktionen ein, gemeinschaftliche und einzelne, die ebenso basiert sind. Respektvoll, mitfühlend, aufklärend, lebensfroh, herzlich!

Lass uns alle unsere Freiheit und unsere Liebe leben, und vergessen wir dabei nicht, uns gut um unseren Körper und unsere Gesundheit zu kümmern!

Sharing is caring! - Diesen Artikel teilen:


Gern kannst du dich auch für meine kostenlosen Inspirationsmails eintragen, die du dann ca. alle 1-2 Wochen erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte.
Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Happy Healthy Raw & Free - Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal "Happy Healthy Raw & Free" für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 😀



*Manche Links hier sind Affiliate-Links. Das heisst, wenn du über diese Links etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Der Preis, den du beim jeweiligen Anbieter bezahlst, erhöht sich dadurch nicht. Damit unterstützt du meine Arbeit hier. Vielen Dank dafür! Ich setze Affiliate-Links nur zu Anbietern, bei denen ich auch selbst bestelle.


Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *