Zucchini Brote

Rohkost-Rezept: Belegte Baguette als schnelles Abendessen

Grünzeug, Salate, Algen, Gemüsefrüchte – gibt es jeden Tag bei mir. Doch gemischte Salate, alles klein geschnippelt und in einer Schale vermengt – das mag ich nicht.

Glücklicherweise gibt es sooooo viele abwechslungsreiche Arten, Gemüse und Grünes zu genießen. Wie z. B. diese ganz schnell gemachten Baguettes.

Genieße sie im reisenden Rohkost-Café – oder probier sie einfach selber bei dir zu Hause aus:

hmds-blissball2

Heavy Metal Detox Bliss Balls

Fruchtige süße Kugeln – und ja, sie sind GRÜN! Und einfach köstlich!!!

Ich liebe Spirulina, ich liebe Gerstengrassaft, und Blaubeeren erst recht. Und als kürzlich mehrere Menschen in meinem Umfeld den viel-gehypten Heavy Metal Detox Smoothie für sich entdeckt haben, der ja u. a. diese drei Zutaten beinhaltet, hat mich das zu diesem Rezept inspiriert – und ich habe es dann auch gleich danach benannt.

Es braucht ein bisschen Vorbereitungszeit, eignet sich also nicht unbedingt für spontane Zubereitungen, aber Aufwand und Wartezeit lohnen sich definitiv.

Rohkostrezept: Zucchini Spirelli - Happy Healthy Raw & Free

Rohe Pasta: Spirelli mit sahniger Sauce

Roh. Vegan. Fettfrei. Und ganz einfach zuzubereiten!

Rohkostreibe
Zucchini-Spirelli herstellen

Geräte, die du dafür brauchst:
– Eine Rohkostreibe (Wellenschneider) wie die auf dem Bild oben. Gibt es von Börner, zu bestellen z. B. hier. (Alternativ kannst du die Zucchini auch mit einem Spiralschneider zu Spaghetti oder mit einem Sparschäler zu Bandnudeln schneiden. Oder sie einfach in Scheiben schneiden und die Pasta-Sauce als Dressing dazu genießen.)
– Einen leistungsfähigen Mixer. Ich verwende den Vitamix.
Blauer Beeren-Smoothie

Blauer Beeren-Smoothie

Ich liebe Spirulina. Geschmacklich ziehe ich die grüne Variante vor, doch für farbenprächtige Smoothies oder andere Zubereitungen ist blau einfach der Knaller! Macht dieser Smoothie nicht schon beim Ansehen happy? Nebenbei ist dies auch die einzige Form äh Farbe, in der meine Tochter Spirulina zu sich nehmen mag.

Dieses Rezept ist – wie immer – sehr einfach und kommt mit nur 3 Zutaten aus:

Winterrohkost - Rezept - Dipp zu Gemüse und Salat

Das Geheimnis für mehr Grün- & Gemüse-Genuss

Du liebst Grünzeug und Gemüse? Du bist total glücklich mit einem Kopf Salat oder einer Tüte Spinat, pur, weil du den Geschmack wirklich magst?
Dann ist dieser Artikel nicht für dich. Dies hier ist für die, die sich (noch) schwer tun mit Grünzeug und Gemüse. Die zwar spüren und/oder glauben, dass ihr Körper mehr Grünzeug braucht, aber sich geschmacklich einfach nicht so richtig damit anfreunden können, weil alles so fade und langweilig schmeckt. Und die ihr Grünzeug aber auch nicht in einem Smoothie versteckt runterspülen wollen.

Es gibt einen einfachen Weg, dir dein Grünzeug selbst schmackhafter zu machen: einfache, fettarme, köstliche Dipps und Dressings.
Hier ist eines meiner derzeitigen Lieblingswinterrezepte für dich:

Rohkost Schoko Torte

Einladung ins Rohkostparadies: die ultimative Rohkost-Schokotorte (auch) für Gäste

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Für Essenseinladungen oder gemeinsame Feste mit Kochköstlern rohköstliche Zubereitungen zu finden, die von allen angenommen werden, ist oft nicht so einfach. Was für mich das (Rohkost-)Paradies bedeutet, wird von den meisten Andersessenden eher misstrauisch beäugt und nicht wirklich als Essen akzeptiert.

Diese Torte hier, basierend auf einem Rezept von Megan May (Unbakery), habe ich zu Weihnachten meiner Familie serviert, und sie waren tatsächlich total begeistert. Deshalb möchte ich das Rezept hier mit dir teilen – wenngleich es ganz gewiss nichts für jeden Tag oder auch nur jede Woche ist, sondern wirklich nur für besondere Gelegenheiten.

Rezept Rohkostsuppe - Happy Healthy Raw & Free

Winterrohkost: Möhrensuppe

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Im winterlichen Rohkostparadies in Deutschland sieht meine Rohkost ein bisschen anders aus als im warmen Teneriffa. Früchte, auch Gemüsefrüchte, treten gerade etwas in den Hintergrund, weil ich sie als abkühlend empfinde – und ich auch so schon mit den ungewohnt kalten Temperaturen zu tun habe.

Unter anderem mag ich gerade Gemüsesuppen total gern. Aus Wurzelgemüse, mit wärmenden Gewürzen und Algen darin.

Wie zum Beispiel diese Möhrensuppe: