Winterrohkost - Rezept - Dipp zu Gemüse und Salat

Das Geheimnis für mehr Grün- & Gemüse-Genuss

Du liebst Grünzeug und Gemüse? Du bist total glücklich mit einem Kopf Salat oder einer Tüte Spinat, pur, weil du den Geschmack wirklich magst?
Dann ist dieser Artikel nicht für dich. Dies hier ist für die, die sich (noch) schwer tun mit Grünzeug und Gemüse. Die zwar spüren und/oder glauben, dass ihr Körper mehr Grünzeug braucht, aber sich geschmacklich einfach nicht so richtig damit anfreunden können, weil alles so fade und langweilig schmeckt. Und die ihr Grünzeug aber auch nicht in einem Smoothie versteckt runterspülen wollen.

Es gibt einen einfachen Weg, dir dein Grünzeug selbst schmackhafter zu machen: einfache, fettarme, köstliche Dipps und Dressings.
Hier ist eines meiner derzeitigen Lieblingswinterrezepte für dich:

Rohkost Schoko Torte

Einladung ins Rohkostparadies: die ultimative Rohkost-Schokotorte (auch) für Gäste

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Für Essenseinladungen oder gemeinsame Feste mit Kochköstlern rohköstliche Zubereitungen zu finden, die von allen angenommen werden, ist oft nicht so einfach. Was für mich das (Rohkost-)Paradies bedeutet, wird von den meisten Andersessenden eher misstrauisch beäugt und nicht wirklich als Essen akzeptiert.

Diese Torte hier, basierend auf einem Rezept von Megan May (Unbakery), habe ich zu Weihnachten meiner Familie serviert, und sie waren tatsächlich total begeistert. Deshalb möchte ich das Rezept hier mit dir teilen – wenngleich es ganz gewiss nichts für jeden Tag oder auch nur jede Woche ist, sondern wirklich nur für besondere Gelegenheiten.

Rezept Rohkostsuppe - Happy Healthy Raw & Free

Winterrohkost: Möhrensuppe

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Im winterlichen Rohkostparadies in Deutschland sieht meine Rohkost ein bisschen anders aus als im warmen Teneriffa. Früchte, auch Gemüsefrüchte, treten gerade etwas in den Hintergrund, weil ich sie als abkühlend empfinde – und ich auch so schon mit den ungewohnt kalten Temperaturen zu tun habe.

Unter anderem mag ich gerade Gemüsesuppen total gern. Aus Wurzelgemüse, mit wärmenden Gewürzen und Algen darin.

Wie zum Beispiel diese Möhrensuppe:

raw vegan icecream, nicecream, smoothiebowl

Sommer, Sonne, Nicecream

Ich habe vor einer Weile Nicecreams für mich wieder-entdeckt – also die fruchtigen Varianten. In meine ketogene Ernährung des letzten Jahres passten die natürlich nicht rein (obwohl sich natürlich auch ketogerecht, also lowcarb, roh-vegane Eiskrem, Nicecream, zubereiten lässt.)

Jetzt also wieder ab und zu mal eine fruchtige Nicecream. Auf Bananenbasis. Nicht sehr oft, vielleicht einmal die Woche. Neben der Köstlichkeit meiner Kreationen genieße ich es natürlich auch, mich bei der Zubereitung und beim Anrichten wieder mal auszutoben. Bunte Farben … 🙂 <3

Für dich hab ich hier heute mein Rezept der zuletzt entstandenen, ultimativ leckeren Ananas-Nicecream. Geht, wie immer, ganz einfach:

suess-kokosmus

Rohes Kokosmus selber machen

Kokosmus gibt es von zahlreichen Anbietern, in unterschiedlicher Qualität, zu kaufen. Auch mehrere rohköstliche Varianten – die schmackhafteste davon wohl *diese hier von Dr. Goerg. Qualität, die jedoch auch ihren Preis hat. Und: Selbst das beste fertig zu kaufende Kokosmus ist ja ein verarbeitetes Produkt, das wahrscheinlich bereits mehrere Wochen oder gar Monate alt ist, bevor du es isst.
Günstiger, und vor allem frischer kannst du an Kokosmus kommen, wenn du es dir selber machst. Das ist gar nicht so aufwändig, wie es vielleicht klingt. Ich hab es gerade erst ausprobiert, und zeige dir heute, wie ich es gemacht habe.

food-1005-joghurts

Himbeer-Kokos-Joghurt und -Quark. Roh. Vegan. Keto.

Artikel enthält Werbung in Form von Produktnennung und Affiliatelinks
Ich glaube, ich kam noch gar nicht dazu, über meine Kombucha-Experimente zu berichten hier. Hole ich dann wohl demnächst mal nach. 😉 Dank einiger lieber Freundinnen fand vor ein paar Wochen ein Scoby zu mir, der nun fleissig Kombucha (und Nachkommen) produziert. Ich experimentiere noch mit dem, was für mich passt und was nicht (schwarzer Tee zum Beispiel nicht, das Koffein darin erschlägt mich total 😉 ). Was ich gerade ganz toll finde ist aber Joghurt. Selbstgemacht aus Kokosnuss und Kombucha. Auf Basis des Rezeptes von Fairment.

Meine Version davon geht so:

food-1012-goldenmilkketo2-1270x714

Goldene Milch. Kurkuma Latte. Roh, vegan & ketogen.

Artikel enthält Werbung in Form von Produktnennung/Affiliatelinks
Der Herbstklassiker für alle, die auch nur ansatzweise Ayurveda-inspiriert sind. Oder einfach gerne etwas mit Kurkuma und anderen Gewürzen machen. Voller herrlicher Gewürze, die nicht nur wärmen, sondern auch helfen, Vata ins Gleichgewicht zu bringen. Die Hauptzutat ist das bereits erwähnte Kurkuma, dem außerdem noch etliche andere heilungsfördernde Wirkungen nachgesagt werden.

Eine roh-vegane Variante der Goldenen Milch gibt es bei mir natürlich schon lange. Passend zu meiner derzeitigen ketogenen Ernährung habe ich dieses Jahr nun ein rohes, veganes und KH-armes Rezept entwickelt. Ganz einfach, und himmlisch lecker!

Diese Zutaten brauchst du für die Goldene Milch: