Rawfood Café Rohkost Café Happy Healthy Raw & Free

Impressionen aus dem Rohkost-Café

Ein paar Impressionen aus meinem Rohkost-Café … entstanden an verschiedenen Orten entlang meines Weges.  

Alles ist roh, vegan, und mit viel Liebe handgemacht.

Zimtschnecken in Teneriffa, Orangen-Tarte und Marmorkuchen in Portugal, Schoko-Mint-Eiscreme, serviert in Pitahaya-Schalen in Teneriffa, Dattel-Kokos-Konfekt in Luxor, Ägypten. 

Schoko-Crossies, Früchteteller, Mini-Gugelhupf, Mousse Au Chocolat, Raw-Reos, Schoko-Schnitten, Tirawmisu, Zitronentorte. 

… und es gib nicht nur Süßes

…. sondern z. B. auch Pizza, Pasta, Schnittchen und Keese.

All das (und noch mehr, was immer mir so einfällt) ist roh, vegan, und mit viel Liebe handgemacht!

Lust auf mein Happy Healthy Raw & Free Rohkost-Café bekommen?

Hier kannst du mehr darüber lesen:

Salat, Sprossen, Dip

Saisonale & regionale Rohkost

Roh und vegan, so saisonal und regional wie möglich, so sieht meiner Erfahrung nach noch immer die beste, der Gesundheit zuträglichste Ernährung für mich, für uns Menschen aus. Je nach Aufenthaltsort und Jahreszeit – bzw. klimatischen Verhältnissen – nicht unbedingt immer einfach.

Wie sich das gestalten lässt, darum geht es in diesem Artikel. Mit einem Blick auf „meine“ Rohkost im Verlauf der vergangenen zwei Jahren, an unterschiedlichen Orten, in unterschiedlichen Klimazonen, zu unterschiedlichen Jahreszeiten – inklusive dem aktuellen Winter in Deutschland, wo ich momentan zu Besuch bei meiner Familie bin.

Orangen am Strand

Heilkrisen

Heilung ist kein gradliniger Weg, der nur stetig bergauf führt und auf dem wir uns immer nur besser fühlen. Sowohl auf körperlicher Ebene als auch auf allen anderen Ebenen unseres Hier-Seins (emotional, mental, spirituell) ähnelt er oft eher einer Berg- und Talfahrt. Oder einer Achterbahn. Bringt uns immer wieder an Punkte, an denen es schwer wird, das Vertrauen zu behalten. An denen wir uns fragen, ob wir auf dem richtigen Weg sind, oder an dem wir alles hinschmeissen und aufgeben wollen.

Wer sich eine Zeitlang rohköstlich ernährt, wird früher oder später Erfahrung machen mit Heilkrisen. Mit Entgiftungssymptomen.

market-190706-0

Folge deinem Körper – deinem gesunden Verlangen

Häufig betone ich hier meine Empfehlung, deinem Körper zu folgen. Und nur deinem Körper. Deiner inneren Wahrheit. Nichts anderem. In jedem Moment. Fern von Dogmen, Regeln, Erwartungen – sowohl denen von außen als auch deinen eigenen. Bei der Auswahl deiner Nahrung genauso wie auch bei allen anderen Entscheidungen in deinem Leben.

Denn genau das ist der ultimative, der einzige Weg hin zum Glücklichsein, zu Gesundheit. Letzlich ist genau das Freiheit. Du, und nur du, entscheidest, was du in deinen Körper lässt, was du tust und was nicht. Und es ist der einzige Weg zu einer dauerhaft wirklich nährenden und zufriedenstellenden Ernährungs- und Lebensweise. Nur was im Einklang mit deinen wirklichen Bedürfnisssen, deinem inneren Wissen, steht, wird dich auf die Dauer glücklich und zufrieden machen.

Heute möchte ich dieses Thema ein bisschen genauer anschauen. Wie geht denn das, auf den eigenen Körper hören? Wie mache ich das, im Alltag? Braucht es denn nicht auch ein bisschen Disziplin, klare Regeln, Wissen über Nährstoffe, usw., damit z. B. eine Rohkost-Ernährung funktionieren kann? Was, wenn mein Körper nach ungesunder Nahrung, nach FastFood, nach Was-auch-immer-ich-nicht-essen-sollte verlangt – das ist doch kein gesundes Verlangen?

200324-papaya-h

42 Tage Rohkost – Einstieg und Begleitung

Du möchtest deine Ernährung optimieren? Dich natürlicher, gesünder, ernähren? (Mehr) Rohkost essen? Vielleicht hast du schon Erfahrung damit, oder möchtest es gerade zum ersten Mal ausprobieren. Vielleicht hast du keine Ahnung, wie du anfangen sollst, oder was du nun essen sollst. Vielleicht fällt es dir schwer, mit Rohkost satt zu werden, oder du kämpfst damit, wie du sie in deinem Alltag integrieren kannst? Vielleicht fällst du immer wieder zurück in Ernährungsmuster, die du längst hinter dir lassen möchtest – beim Essen in Gesellschaft z. B., oder in stressigen Situationen oder emotional herausfordernden Momenten, oder schlicht aus der Macht der Gewohnheit heraus?

Rohkostrezept: Zucchini Spirelli - Happy Healthy Raw & Free

Rohe Pasta: Spirelli mit sahniger Sauce

Roh. Vegan. Fettfrei. Und ganz einfach zuzubereiten!

Rohkostreibe
Zucchini-Spirelli herstellen

Geräte, die du dafür brauchst:
– Eine Rohkostreibe (Wellenschneider) wie die auf dem Bild oben. Gibt es von Börner, zu bestellen z. B. hier. (Alternativ kannst du die Zucchini auch mit einem Spiralschneider zu Spaghetti oder mit einem Sparschäler zu Bandnudeln schneiden. Oder sie einfach in Scheiben schneiden und die Pasta-Sauce als Dressing dazu genießen.)
– Einen leistungsfähigen Mixer. Ich verwende den Vitamix.
Rohkost Naturgesetze Essener Gesetze Früchte

Gebote für Gesundheit im Einklang mit der Natur

Gebote, Gesetze, Regeln – hier, in meinem Blog? Als Teil der Happy Healthy Raw FREE Botschaft? Wo ich doch immer wieder darauf hinweise, nicht nach Regeln und Dogmen zu essen und zu handeln, sondern deinem Körper, deinem Herzen zu folgen?

Das ist auch nach wie vor meine Botschaft an dich. Bei den im Titel erwähnten Geboten geht es um Gebote aus der Natur. Höhere Gesetze, nicht von Menschen gemacht. Gesetze, die auch dein Herz und dein Körper kennen – auch wenn sie eventuell tief verschüttet sein sollten. Und denen du deshalb, wenn du deinem Herzen und den Instinkten deines Körpers folgst in deinem Leben, bei deiner Ernährung, ganz aus dir selbst heraus und im Einklang mit der Natur folgen würdest.

Happy Healthy Raw & Free - Rohkost in Deutschland

Rohkost für schwierige Zeiten

Wie kann uns Rohkost, der ganze rohköstliche Lebensstil, gerade in schwierigen Zeiten, wie wir sie momentan erleben, helfen und unterstützen?

Das alte System ist vorbei. Noch ist es für viele nicht so deutlich zu erkennen, doch es ist so. Und das ist gut! Denn nur so können wir, alle gemeinsam und gegründet auf Liebe, Freiheit, Gemeinschaftlichkeit, etwas Neues kreieren.

Eine magische Zeit, in der wir leben! Doch Zeiten des Umbruchs bringen immer auch ihre Herausforderungen mit sich. Unser alltägliches Leben ist – für manche mehr, für andere weniger – auf das alte System gestützt. Ein großer Teil der Infrastruktur, über die wir uns bisher größtenteils versorgen, wird wegfallen. Wir brauchen neue Wege, um unser (Zusammen-)Leben zu organisieren.