Kirschen frisch vom Baum - Gesunde Rohkost

Wie Gesundheit funktioniert

[Dieser Artikel enthält evtl. Werbung in Form von Produktnennung und Affiliatelinks]

Ein Immunsystem, so wie wir es meist denken, gibt es nicht. Das sogenannte Immunsystem ist nichts weiter als eine Toleranz des Körpers gegenüber Giften. Mit einem weitestgehend gereinigten Körper können wir von Milliarden von „Viren“ und Bakterien umgeben sein und bleiben dennoch gesund.

Ein weitestgehend gereinigter Körper wird dafür auf Giftstoffe und alles, was ihm nicht zuträglich ist, sehr schnell reagieren. Auf alles, was er nicht haben will, weil es ihm nicht gut tut. Oftmals wird dies für Überempfindlichkeit und Immunschwäche gehalten – während es jedoch genau das Gegenteil ist.

Das, was wir Immunsystem nennen, ist nichts anderes als eine angelernte Toleranz des Körpers gegenüber allen Arten von Giftstoffen. Wenn du über einen längeren Zeitraum jeden Tag kleinste Mengen an Arsen zu dir nimmst, kannst du nach einer Weile auch eine eigentlich tödliche Dosis dieses Giftes zu dir nehmen, ohne dass viel passiert. Dein Körper hat eine Toleranz entwickelt. Das heisst jedoch nicht, dass diese kontinuierliche Giftaufnahme langfristig folgenlos bleibt oder gar gesundheitsförderlich ist.

Ähnlich ist es mit der Kochkost, oder innerhalb der Rohkost mit stark verarbeiteter und gemischter Nahrung. Solange du regelmäßig derartiges zu dir nimmst, wird dein Körper damit augenscheinlich zurechtkommen. Das heisst jedoch nicht, dass er optimal rein und gesund ist – sondern nur, dass er eben noch in der Toleranz ist.

Hast du über einen längeren Zeitraum nur Rohkost gegessen, insbesondere dann, wenn du eine sehr einfache, unvermischte Rohkost isst, wird die Reaktion deines Körpers auf Kochkost, und auch auf Gourmet-Rohkost, höchstwahrscheinlich sehr deutlich ausfallen: es tut dir nicht gut.

Ein Körper, der über Jahre mit denaturierten Stoffen „ernährt“ wurde – mit hochgradig verarbeiteter Nahrung, gekochter Nahrung, künstlicher Nahrung, Dingen, die von der Natur nicht als Nahrung für uns bestimmt waren -, dessen Zellen sind entsprechend verkleistert. Unser Körper hat die Fähigkeit, sich selbst von Giftstoffen und allem, was ihm nicht zuträglich ist, zu reinigen. Er bildet Schleim und scheidet diesen aus, um sich zu befreien. Schnupfen und Husten, Schuppen auf der Kopfhaut, Hautausschläge, Durchfälle oder andere Verdauungsunregelmäßigkeiten zählen zu den ersten erkennbaren Folgen. Nimmt die Belastung jedoch Tag für Tag zu, kommt er irgendwann mit dem Reinigen und Ausscheiden nicht mehr hinterher. Schadstoffe lagern sich an den unterschiedlichsten Stellen des Körpers ab. Der Körper verschleimt, verklebt, und irgendwann entwickeln sich daraus die sogenannten Zivilisationskrankheiten, wie Krebs, Diabetes, Rheuma usw.

Menschen, die sich sehr einfach und rein, rohköstlich, ernähren, und auch in anderen Lebensbereichen für die Bedürfnisse ihres Körpers sorgen (ausreichend Bewegung, frische Luft, Sonne auf der Haut, keine Pharmazeutika, keine Chemie in den Körper oder auf die Haut bringen usw), werden nicht mehr oder kaum noch krank. Wie Claude Bernard bereits im 19. Jahrhundert erkannte:

„Der Erreger ist nichts, das Milieu ist alles.“

Deshalb bekommen manche Menschen schwere Symptome, andere nur leichte oder gar keine – je nach Reinigungsbedarf des Körpers, der eben derlei „Infekte“ als Möglichkeit ergreift, sich zu entgiften. „Schuld“ ist dabei also niemals ein Bakterium oder gar ein Virus, sondern der Vergiftungszustand des Körpers.

Viren als solche existieren nebenbei gar nicht; es handelt sich dabei um nichts anderes als Stoffwechselprodukte eines verunreinigten Organismus.

„Viren sind einfach Ausscheidungen einer toxischen Zelle. […] Stücke von RNA oder DNA mit einigen anderen Proteinen, die aus der Zelle ausgebrochen sind. Es passiert, wenn die Zellen vergiftet sind. Sie sind nicht die Ursache von irgendetwas.“ – Rudolf Steiner

Niemand außer uns selbst ist für unsere Gesundheit verantwortlich, und nichts und niemand anderes kann uns heilen und schützen. Indem wir tote Nahrung = gekochte oder andere hochverarbeitete Nahrung und Tierleichen durch die Früchte von Mutter Erde ersetzen und uns so im Einklang mit den Naturgesetzen ernähren, geben wir unserem Körper die Möglichkeit, sich von allen alten Belastungen zu reinigen und sich so wieder zu heilen – und wir beginnen ebenfalls, auf allen anderen Ebenen unseres Seins zu heilen. Denn natürlich wirken sich auch Vergiftungen und Blockaden auf anderen Ebenen als der körperlichen auf unseren körperlichen Zustand aus.

Mit einer einfachen, naturbelassenen Rohkost, mit Früchten und Grünzeug, öffnen wir uns wieder dem Licht, kommen wieder zurück zu dem Lichtwesen und der Liebe, die wir sind.

Glaubst du wirklich, die Menschen wüssten es besser als Mutter Erde? Finde dein Vertrauen in dich selbst und in die Perfektion der Natur, der göttlichen Schöpfung, zurück. Gib deinem Körper, was er wirklich braucht.

Sharing is caring! - Diesen Artikel teilen:


Gern kannst du dich auch für meine kostenlosen Inspirationsmails eintragen, die du dann ca. alle 1-2 Wochen erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte.
Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Happy Healthy Raw & Free - Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal "Happy Healthy Raw & Free" für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 😀



*Manche Links hier sind Affiliate-Links. Das heisst, wenn du über diese Links etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Der Preis, den du beim jeweiligen Anbieter bezahlst, erhöht sich dadurch nicht. Damit unterstützt du meine Arbeit hier. Vielen Dank dafür! Ich setze Affiliate-Links nur zu Anbietern, bei denen ich auch selbst bestelle.


Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *