Dein Körper kennt die Wahrheit - Happy Healthy Raw & Free

Dein Körper kennt die Wahrheit

[Dieser Artikel enthält evtl. Werbung in Form von Produktnennung und Affiliatelinks]

„Viele Menschen haben gerade das Gefühl, dass ihnen der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Dass sie auf einer Welt sind, wo sie scheinbar irgendwie zur Strafe gelandet sind und auch nicht weg können, weil es weltweit ist, der ganze Wahnsinn. Für alle die, denen es so geht, dass sie am liebsten auf den Mond fliehen würden, auch wenn sie dort allein wären:

In unserem Herzen gibt es einen Raum, und wenn ihr die Stille genießen könnt, wenn ihr in diesen Raum eintreten könnt, wenn ihr mit der Stille in Frieden sein könnt & euch da wohl fühlt, dann habt ihr ein Zuhause, egal was außen ist & was los ist.“
(Wunderschöne Worte von André Maris)

Höre nach innen.
Höre auf deinen Körper.
Auf allen Ebenen.

Nur du selbst, dein Körper, dein Herz, kennt deine Wahrheit.
Deine Regeln kommen von dort. Die einzigen Anweisungen, denen du wirklich Folge leisten solltest.

Was von außen kommt, Verordnungen, menschengemachte Gesetze, Meinungen und Ideen anderer … sind immer das, was andere wollen & für richtig halten (oder womit sie versuchen, ihre Ziele zu erreichen).

Du musst nicht immer und unbedingt dagegen rebellieren. Folge dem, was sich für dich richtig anfühlt. Dem, was mit deiner inneren Wahrheit übereinstimmt.

Vieles, was von innen kommt, ist jedoch ebenfalls nicht deines … sondern Ergebnis lebenslanger Fremdbestimmung, Gehirnwäsche, erlernter und übernommener Muster, anerzogener Glaubenssätze usw.

Je mehr du dich von all diesen Mustern befreist, desto klarer und deutlicher kannst du deine eigene Wahrheit hören. Spüren. Unterscheiden von all dem, außen und innen, das nicht wirklich deines ist. Solange du noch in deinen Mustern feststeckst, werden deine Handlungen nur immer wieder zu denselben Problemen führen.

Falle ganz tief zurück in deine Mitte – weit weg von äußeren Wahrheiten – die wahr sein mögen oder auch nicht – und auch weit weg von den Vorstellungen und Wertmaßstäben, die du im Laufe deines Lebens verinnerlicht hast.

Höre auf deinen Körper, auf dein Herz.
In jedem Moment. Nur dort liegt die Wahrheit, deine ganz eigene Wahrheit, aus der Quelle deines Seins.
Und dann handle – direkt aus dieser Wahrheit heraus.

Auf deine Ernährung bezogen, sieht das so aus, wie das, was ich hier seit Jahren schreibe:
– vergiss Nährstofftabellen, Pläne, offizielle Empfehlungen! Orientiere dich an dem, was die Natur für dich bereithält und höre stets auf deinen Körper.

Auch beim Sport. Tu das, was dir Freude macht und sich gut anfühlt. Das mag Yoga sein, Tanzen, Laufen, Wandern, Bodyweight-Exercises oder Gewichte stemmen … folge auch hier keinem Plan. Lass dich z. B. von Asana-Vorgaben oder Tanzschritten inspirieren, aber spüre immer nach, welche Bewegungen dein Körper in diesem Moment wirklich gerade braucht und machen möchte. Versuche einmal, dich einfach wie eine Katze auf deiner Matte zu räkeln, zu strecken, zu dehnen, zusammenzurollen.

Wenn du meditierst – höre wirklich in DICH hinein. Lass die geführten Meditationen mal weg. Fühle dich, deinen Körper, sei dir des Raumes bewusst, den du einnimmst und der dich umgibt. Beobachte deine Gedanken und Emotionen … und lass alles so sein, wie es gerade ist.

Je mehr du mit deinem Körper über solcherlei Gewohnheiten verbunden bist, desto besser wird es dir gelingen, wirklich aus dir selbst heraus zu handeln.

Je mehr alte Muster, Prägungen und Blockaden du los wirst, desto weniger wird es dir möglich sein, gegen deine innere Wahrheit zu handeln. Irgendwann kannst du einfach nichts mehr tun, was dir oder anderen schadet.

Und das beschränkt sich nicht auf die Ernährung usw., sondern bezieht dein gesamtes Leben mit ein.

Tu das, was du wirklich willst, was sich richtig anfühlt – in jedem Moment.

Wenn sich eine Situation, eine Anforderung von außen, nicht gut anfühlt – höre darauf! Hör auf damit, dich selbst zu verleugnen, um irgendwelche Anforderungen zu erfüllen. Wenn andersherum dein Körper (und dein Herz) dir deutlich zeigt, welchen Weg du nehmen sollst – dann folge ihm. Nutze ggfs deinen Verstand auf diesem Weg, aber überlass ihm nicht die Oberhand. Vertraue deiner Intuition, deinem Bauchgefühl. (Disclaimer: Vorsicht, noch vorhandene Süchte und Muster können deine Wahrnehmung hier sehr stark beeinflussen bzw. verfälschen!)

Übrigens: wenn ich hier schreibe, wie sich etwas „anfühlt“ meine ich das tatsächlich sehr körperlich, auf die Sinne des Körpers bezogen. Dein Körper weiss soviel mehr als dein Verstand. Und er teilt es dir mit.

Deshalb: reinige dich auf allen Ebenen, höre auf deinen Körper, und folge ihm!

Sharing is caring! - Diesen Artikel teilen:


Gern kannst du dich auch für meine kostenlosen Inspirationsmails eintragen, die du dann ca. alle 1-2 Wochen erhältst. Darin findest du interessante und inspirierende Artikel rund um die Rohkost, Neuigkeiten von uns und Informationen zu meinen aktuellen Projekten sowie Zubereitungsideen & Rezepte.
Folge mir bei Instagram (rawvegandigitalnomad), Twitter @rohmachtfroh und auf meiner FB Seite "Happy Healthy Raw & Free - Roh macht froh!" und abonniere meinen YouTube-Kanal "Happy Healthy Raw & Free" für jede Menge weiterer Inspirationen & Eindrücke von meiner roh-veganen Reise durchs Leben. 😀



*Manche Links hier sind Affiliate-Links. Das heisst, wenn du über diese Links etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Der Preis, den du beim jeweiligen Anbieter bezahlst, erhöht sich dadurch nicht. Damit unterstützt du meine Arbeit hier. Vielen Dank dafür! Ich setze Affiliate-Links nur zu Anbietern, bei denen ich auch selbst bestelle.


Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *